„Ein Mann mit großem Glauben“

Am Sonntag, 25. Oktober 2015, hielt Stammapostel Jean-Luc Schneider einen Gottesdienst in der Zentralkirche Buenos Aires (Argentinien), in dem er Bezirksapostel Norberto Passuni in den Ruhestand setzte. Bezirksapostelhelfer Enrique Eduardo Minio wurde als neuer Bezirksapostel für Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay ordiniert.

An diesem Sonntag war die ganze argentinische Gesellschaft in Bewegung: An diesem Tag fanden die nationalen Wahlen für einen neuen Landespräsidenten statt. So gab es schon sehr früh viel Bewegung auf den Straßen. Und fast alle Schulen sahen anders aus, als an einem üblichen Sonntag: Ihre Türen standen offen, denn die Bürger wurden erwartet, um dort die Stimmzettel in die Urnen zu werfen. Auch in der Nähe der Zentralkirche ist eine Schule. Nach dem Gottesdienst wurden die 1488 Teilnehmer gebeten, die Kirche in besonderer Ordnung zu verlassen, damit die Nachbarn in aller Ruhe wählen konnten.

Obwohl eine Präsidentenwahl ein wichtiges Ereignis in einem Land ist, gab es für die Glaubensgeschwister in Südamerika etwas Besonderes, das sie bewegte: der Besuch von Stammapostel Jean-Luc Schneider!

Schon am Freitag, 23. Oktober, fand ein festliches Konzert in der Zentralkirche mit dem enthusiastischen “südamerikanischen Stil“ statt. Am Samstag, 24. Oktober, fand ein Gottesdienst in Montevideo, Uruguay, mit 5521 Teilnehmern statt. Die Gottesdienstteilnehmer reisten aus dem ganzem Land in die Hauptstadt.

Gottesdienst in Buenos Aires

Den Stammapostel begleiteten die Bezirksapsotel Markus Fehlbaum (Schweiz), Leonard Kolb (USA), Raúl Montes de Oca (Brasilien) und Mark Woll (Kanada) sowie Bezirksapostel Norberto Passuni, Bezirksapostelhelfer Enrique Minio und die Apostel aus Argentinien und Uruguay. Der Gottesdienst wurde per Satellit in den gesamten Bezirksapostelbereich übertragen. 25.760 Glaubensgeschwister nahmen an diesem Gottesdienst teil.

Stammapostel Schneider verwendete als Grundlage für seine Predigt das Bibelwort aus Römer 12,13.14: „Nehmet euch die Nöte der Heiligen an. Übt Gastfreundschaft. Segnet, die euch verfolgen; segnet, und flucht nicht”. Nach den Predigtbeiträgen der Bezirksapostel Passuni und Montes de Oca feierte die Gemeinde das Heilige Abendmahl und das Heilige Abendmahl für die Entschlafenen.

Ruhesetzung und Ordinationen

Bezirksapostel Passuni trat in den Ruhestand. In seiner Ansprache beschrieb der Stammapostel den Bezirksapostel als ein Mann mit großem Glauben, Gehorsam und Mut, als einen liebevollen Menschen und jemanden, der immer die Last des Nächsten teilen wollte.

Bezirksapostel Passuni diente 42 Jahre lang als Amtsträger, davon 19 Jahre als Apostel und sieben Jahre als Bezirksapostel. ´”Ich fühle das Bedürfnis der Gemeinde, und es ist auch mein Bedürfnis, ihm zu danken”, sagte der Stammapostel. „Er ist ein Mann mit großem Glauben, aber nicht nur in der Theorie, sondern auch im Gehorsam, Mut und Courage. Ich kann sagen, dass Sie eine große Arbeit getan haben!” Als Nachfolger setzte der Stammapostel den bisherigen Bezirksapostelhelfer Enrique Minio (55) als Bezirksapostel für Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay. “Es ist eine große Aufgabe”, sagte der Stammapostel und bat ihn, sicherzustellen, dass die wichtigen Dinge an erster Stelle stehen sollen: Jesus Christus, das Heil, das er anbietet und seine Wiederkunft.

Ein Architekt der Kirche der Zukunft

Der neue Bezirksapostel solle auch eine Quelle der Energie, der Einheit für die Apostel, die Brüder und Geschwister sein. “Als Bezirksapostel sind Sie der Architekt der Kirche der Zukunft”, sagte er und „Fragen Sie sich selbst: Was brauchen die Kinder und die Jugend, damit sie in der Zukunft fröhliche Kinder Gottes sind? Das können Sie nicht delegieren, das ist Ihre Aufgabe, aber die Brüder werden ihnen dabei helfen. Ein Architekt der Kirche der Zukunft zu sein ist eine wunderbare Mission und Gott wird Sie in dieser Aufgabe segnen”.

Dem neu gesetzten Apostel Guillermo Eduardo Canessa (60) sagte der Stammapostel , dass er ein Botschafter Christi sein solle. “Und weil Jesus Christus sagte: Ich bin der gute Hirte!, dann sollen Sie als Botschafter wie ein Hirte sein. Welches sind die Aufgabe eines Hirten? Er will, dass die Herde ans Ziel kommt. Sie sollen den Schafen die Speise, die von Gott kommt, bringen, sie im Gebet pflegen und sie heilen mit der Liebe Gottes und der Kraft des Amtes.“

Mehr von diesem Autor