Geschichte

Den Glaubensgeschwistern ein Familienvater

Da stand es, immer wieder, fest eingeplant, im Kalender: dieses große „F“. Und es stand nicht etwa für „frei“, sondern für „Familie“. So reservierte Stammapostel Hans Urwyler regelmäßig Zeit für seine Lieben. Weiter


Auch der Kelch ist Kombi

Die Form folgt dem Inhalt: Als die betupfte Hostie beim Heiligen Abendmahl den Weinkelch verdrängt, kommt auch ein Gestaltwandel bei den Altargefäßen in Gang – bis eine ganz eigene Kombination entsteht. Weiter


Von einem, der auszog, seinen Traum zu erfüllen

Vor 140 Jahren, am 19. Oktober 1879, empfing Frederik Lodewijk Anthing das Apostelamt in Amsterdam aus der Hand von Apostel Schwarz. Das war der Startschuss für die neuapostolische Mission im heutigen Indonesien. Weiter


Ein Stolperstein vor der Kirchentür

Vor der neuapostolischen Kirche in Besigheim (Süddeutschland) erinnert ein Stolperstein an Frida Dippon. Sie war die Frau des früheren Gemeindevorstehers und wurde im Rahmen des Euthanasieprogramms der Nationalsozialisten 1940 ermordet. Weiter


Sie nannten ihn „Papa Ghana“

Völlig ahnungslos kam er nach Westafrika. Doch sein Herz voller Liebe hat dort bis heute Spuren hinterlassen: Apostel Rudolf Schilling, der am 14. September seinen hundertsten Geburtstag gefeiert hätte. Weiter


Hostienbacken jenseits von Bielefeld

Wenn die Maschinen doppelt so schnell laufen wie vorgesehen, dann muss etwas passieren. Doch auch anderswo ist das Hostienbacken alles andere als ein Kinderspiel – wie die Produktion nach Afrika, Amerika und Asien kam. Weiter


Das Amt (7): Die Gabe als Aufgabe?

Wandel hat Tradition – auch in der Ämterordnung der Neuapostolischen Kirche. Doch wie weit darf das gehen? Sind zum Beispiel die Hirten und Evangelisten nicht ein biblisches Muss? Antworten auf vielgestellte Fragen. Weiter


Das Amt (6): Immer wieder neu

Beständigkeit im Wandel: Seit ihren Anfängen hat die Neuapostolischen Kirchen ihre Ämterordnung stetig weiterentwickelt. Dieser Fortschritt hat seine Tradition – schon in der Vorgängerkirche. Weiter


Das Amt (5): Der Weg zur dritten Stufe

Welche Ämterordnung braucht die Kirche? Darauf liefert das Neue Testament jenseits des Apostolats keine eindeutige Antwort. Was heute als selbstverständlich gilt, das hat sich erst in den Generationen nach den Aposteln entwickelt – eine Skizze. Weiter


Der „Chief“ – seiner Zeit weit voraus

Die kircheneigene Krankenkasse, die Fußballliga der Gemeinde-Teams und das Arbeitsgebiet über den halben Globus: Vor 125 Jahren wurde Heinrich Franz Schlaphoff geboren – ein Apostel ganz eigenen Formats. Weiter


Von einem, der auszog, die Menschen zu lieben

Stammapostel Richard Fehr, so sagen es seine Nachfahren, war ein Visionär – jemand, der weit in die Zukunft dachte. Unter seiner Regie entstanden viele neue Landeskirchen in aller Welt. Heute wäre er 80 Jahre alt geworden. Weiter


Tropfen, Tupfen, Technik: Wie der Wein auf die Hostien kam

Als die Sache hochoffiziell war, fingen die Probleme erst richtig an: Wie kommt der Wein in Tropfen auf die Hostie? Aus den Tupf-Apparaten und Waffeleisen der Anfangsjahre entwickelten sich die Produktionsstraßen unserer Tage. Weiter


Geschichte formt Brot und Wein in aller Vielfalt

Brot und Wein in einem? Tropfen statt Kelch? Ist das denn noch ordnungsgemäß? Die Form des Heiligen Abendmahls in der Neuapostolischen Kirche wirft Fragen auf. Antworten gibt der Blick auf 2000 Jahre Entwicklung. Weiter


Aus doppelter Not geboren: die Kombi-Hostie

Brot und Wein in einem – das ist seit 100 Jahren der Standard beim Heiligen Abendmahl in der Neuapostolischen Kirche. Und das hat seine Vorgeschichte: zwei Probleme, drei Lösungen und ein Vorbild. Weiter


Mit Wein getauft: Wie die Kirche zur Kombi-Hostie kam

Das Heilige Abendmahl „in der zusammengelegten Kreaturform“? Eine neuapostolische Besonderheit machte die Kirche vor 100 Jahren für alle Bezirke zur Pflicht. Was dahinter steckt, erzählt die Neuauflage der Hostien-Serie. Weiter


Silvertown feiert: Erinnerung zwischen Lachen und Weinen

Ein Gottesdienst für Entschlafene ausgerechnet zum Gemeindejubiläum? Doch, das passt zusammen – zumindest in Silvertown (Südafrika). Denn das Gedenken in Freude und Trauer liegt dort ganz nahe beieinander. Weiter


Sie nannten ihn „Papito“

Wenn argentinische Gemeinden heute Jubiläum feiern, dann fallen oft die Namen Gantner und Toplisek. Als Vorgänger und Nachfolger legten die Freunde und Apostel historische Fundamente. Entscheidende Rollen spielten dabei: Schmelzkäse und eine Witwe. Weiter


Eine Seele, die weit in die Nachwelt strahlt

Menschenfreund, Publizist und Gründer-Apostel: Vor 160 Jahren wurde Heinrich Bornemann geboren. Zahllos sind die Anekdoten, die sich um ihn ranken – Geschichte und Geschichten aus dem Leben des „sanften Heinrichs“. Weiter


Alt, aber frisch – die Bielefelder Kirche wird 150!

Sie gehört zu den ältesten Kirchgemeinden der Neuapostolischen Kirche weltweit. Nur fünf Jahre nach dem 150. Geburtstag der weltweiten Kirche, gebührt diese Ehre nun zwei Bielefelder Gemeinden: Bielefeld und Quelle. Weiter


„Allein Gott und Jesus Christus, seinem Sender, treu“

„Carl Wilhelm Louis Preuss ist eine herausragende Persönlichkeit in unserer Kirche“, betont Bezirksapostel Rüdiger Krause auf Nachfrage. Zu seiner Zeit war Preuss der Hamburger Apostel – ein mutiger Anker in stürmischer See. Heute jährt sich sein 140. Todestag. Weiter


Top-Video