Geschichte

Gemeinschaft in Name, Lehre und Struktur

Auf den „Einheitsvater“ folgte der Organisator und Beschützer der neuapostolischen Einheit: Stammapostel Hermann Niehaus, dessen Heimgang sich am 23. August zum 90. Mal jährt – wie der Landwirt den Kirchenacker bestellte. Weiter


Versucht, finstere Zeiten zu überstehen

Die Neuapostolische Kirche zur Nazi-Zeit: Neuere Forschungen widerlegen bisherige Fehlannahmen und Standardfloskeln. Das sagen ausgewiesene Experten, die die Kirche schon lange kritisch begleiten – vier Reaktionen auf zwei aktuelle Veröffentlichungen. Weiter


Die Sakramente (60): Eine Ordnung für das Jenseits

Turbulent ging’s los. Doch Schritt um Schritt ordnete die Neuapostolische Kirche ihre Sakramente für Entschlafene. Und nachdem die Praxis geregelt war, klärte sich auch die Theorie – die Historie im Schnelldurchgang. Weiter


Die Sakramente (59): Für Entschlafene unter Apostelhand

Können auch Verstorbene noch Heil erlangen? Die Frage ist so alt wie das Christentum. Die Antwort der Neuapostolischen Kirche ist gar nicht mal so neu – und dennoch ungewöhnlich: Wie die Sakramente für Entschlafene entstanden. Weiter


Die Sakramente (58): Weil Leichen nicht essen

Die Vikariatstaufe: ein biblischer Anhalt fürs Entschlafenenwesen. Und eine Bischofskonferenz soll’s verboten haben. So geht die übliche Erzählung. Doch das ist so nicht richtig – die Entscheidung und ihre Hintergründe. Weiter


WASH bringt Schulalltag ins Reine

Schulen ohne Toiletten? Unterrichtstage ohne Trinkwasser? Mancherorts ist das ganz normal. Doch das erschwert das Lernen – vor allem den Mädchen. Ein Mittel dagegen heißt: WASH. Weiter


Die Sakramente (56): Wie der Abstieg aufstieg

Gott will allen Menschen helfen, Lebenden wie Toten. Diese Überzeugung findet sich schon unter den frühesten Christen. Das bezeugt das biblische Motiv vom Abstieg Christi in die untersten Örter – ein weiterer Anhalt zum neuapostolischen Entschlafenenwesen. Weiter


Einer der ersten

Ein Leben ganz für die Kirche – so hatte sich Johann Christoph Leonhard Hohl das vermutlich nicht vorgestellt. Und doch folgte er als einer der ersten einem ganz besonderen Ruf Gottes. Heute wäre der Apostel 200 Jahre alt geworden. Weiter


Der Anfang eines nahtlosen Übergangs

Ende Mai vor zehn Jahren: Stammapostel Wilhelm Leber beauftragt seinen späteren Nachfolger Jean-Luc Schneider zum Stammapostelhelfer – Ausschnitte vom Pfingst-Gottesdienst 2012 in Köln (Deutschland) Weiter


Als der Gottesdienst sich wandelte

Eine Kirche? Eher zwei Zentren mit ganz unterschiedlichen Kulturen. Ein Mann brachte die Enden zusammen – und legte viele weitere Fundamente: Friedrich Wilhelm Menkhoff, der vor 150 Jahren zum Apostel berufen wurde. Weiter


„Haltet mich nicht auf…“

Am 13. Mai 1922, also vor 100 Jahren, starb – viel zu früh – Apostel Albert Güldenpfennig. Der 33. Apostel der Neuapostolischen Kirche war stets für seine Glaubensgeschwister da. Ein Rückblick auf ein bewegtes Leben. Weiter


Die Sakramente (53): Unterwegs zur Unsterblichkeit

Sakramente für Entschlafene? Das wäre nicht denkbar ohne die Unsterblichkeit der Seele. Doch dieser Gedanke findet sich in der Bibel nur in Ansätzen – wie das heutige Verständnis vom Leben nach dem Tod geboren wurde. Weiter


Ein Pionier in Berlin und Ostpreußen

Acht Gläubige in einer Dachkammer: So hat es angefangen mit den Berliner Gemeinden. Eng verbunden damit ist ein Name: Ernst Traugott Hallmann, dessen Todestag sich am 20. März zum hundertsten Mal jährte. Weiter


Die Sakramente (51): Zwei Handvoll Geistesgabe

Die Versiegelung – ein Sakrament mit Geschichte. Und die Wurzeln reichen bis in die ersten christlichen Jahrhunderte zurück: Der Überblick über die zehn Serien-Folgen zu diesem Thema – und der Ausblick, auf das, was noch kommt. Weiter


Der lange Weg nach Auschwitz

Harry Fränkel suchte Rettung in Südafrika oder Amerika. Doch seine letzten Jahre führten ihn über Belgien und Frankreich in den Tod – ein Lebensbild zum „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“ am 27. Januar. Weiter


„Alles kam immer von Herzen“

100 Jahre alt würde Bezirksapostel Pablo Alfredo Bianchi (Argentinien) heute, am 24. Januar. Als er zum ersten Mal eine neuapostolische Gemeinde betrat, war er für den Vorsteher wie ein Geschenk des Himmels. Weiter


Die Sakramente (48): Der doppelte Geist

Vom spontanen Geistesblitz zur ordnenden Apostelhand: So entwickelte die Katholisch-apostolische Kirche ihre Versiegelung. Die theologische Begründung entfaltete sich erst im Laufe der Zeit – und das nicht immer einheitlich. Weiter


Seine Mission: beschützen und bewahren

Er führte die Neuapostolische Kirche aus der Krise des Glaubens und noch ein gutes Stück weiter: Stammapostel Walter Schmidt, der heute vor 130 Jahren geboren wurde. Wie hat er den Ausnahmezustand gemeistert? – Zur Erinnerung noch einmal die Annäherung. Weiter


Die Sakramente (47): Der kanalisierte Geist

1840/41 war’s passiert: Die Apostel-Einheit zerbrach, der Masterplan zerfiel. Jetzt musste sich die charismatische Bewegung als Kirche neu erfinden – die Vorgeschichte der „Versiegelung“ in den Katholisch-apostolischen Gemeinden. Weiter


Erst roden, dann pflanzen, dann ernten

In Wetzlar (Deutschland) geboren, gestorben in Riverleigh (Australien) – ein vielgereister, sehr interessanter Mann feiert dieser Tage seinen 150. Geburtstag. Als Pionier-Apostel der Neuapostolischen Kirche in Australien hatte Jakob Dietz großen Einfluss. Weiter


Top-Video