Veränderungen im Apostelkreis

Auch Apostel werden älter und treten in den Ruhestand. Oder sie werden als junge Männer zu diesem besonderen Amt gerufen. Ein Überblick über Ruhesetzungen und Ordinationen im ersten Halbjahr 2016.

Berlin-Brandenburg

Apostel Hans-Jürgen Berndt wurde 1950 geboren und als Kind, zusammen mit seiner Familie, im Jahre 1960 versiegelt. Im April 1974 empfing er das Diakonenamt, weitere Amtsstufen folgten, bis er am 30. Mai 1993 das Apostelamt aus der Hand von Stammapostel Fehr empfing. Am Sonntag, 14. Februar, versetzte ihn der Stammapostel in Berlin/Deutschland in den altersbedingten Ruhestand. Sein Arbeitsgebiet wurde aufgeteilt: Apostel Marat I. Aktschurin wird die Gemeinden in Kasachstan betreuen und Apostel Katens diejenigen in Berlin-Brandenburg mitübernehmen.

Angola

In der Gebietskirche Angola trat am Sonntag, 21. Februar 2016, Apostel Afonso Avelino in den altersbedingten Ruhestand. Er wurde im Jahre 1951 geboren und als Erwachsener am 26. Juni 1984 durch Apostel Brinkmann versiegelt. 1985 empfing er das Diakonenamt, weitere Amtsstufen folgten und 2003 wurde er von Stammapostel Fehr zum Apostel ordiniert. Im gleichen Gottesdienst in Luanda ordinierte Stammapostel Schneider den bisherigen Bezirksältesten José Calenga Baza zum Apostelamt. Er unterstützt Bezirksapostelhelfer João Uanuque Misselo in seinem Arbeitsbereich.

Demokratische Republik Kongo-West

Eine Woche später, am 28. Februar, ordinierte Stammapostel Schneider in Kinshasa/Kongo den bisherigen Bischof Mankuiza Tsumbu zum Apostel. Der 1972 geborene Glaubensbruder lebt in der Hauptstadt und ist mit weiteren 80 Aposteln im Kongo tätig.

Südost-Afrika

Am 15. Mai 1977 empfing Apostel Michael Dabula Dimba das Amt eines Unterdiakonen, weitere Amtsstufen folgten, bis er am 1. Januar 2000 von Stammapostel Fehr zum Apostel ordiniert wurde. Bezirksapostel Mkhwanazi sagte anlässlich seiner Ruhesetzung: „Apostel Dimba ist der Inbegriff eines treuen, demütigen und reifen geistigen Führers, der die einmalige Gabe hat, jedes Thema unterrichten zu können. Aufgrund dessen wurde er zum Vorsitzenden in der NACSEA Ministry Work Group ernannt, und es ist nicht einfach, ihn ziehen zu lassen“. Apostel Dimba trat am 20. März 2016 in Kimberley/Südafrika in den Ruhestand. Sein Arbeitsgebiet in Johannesburg wurde von Apostel Sipho Mogane übernommen und Apostel Aubrey Page übernahm das Botswana-Gebiet.

Kapstadt

Der bisherige Bischof Jacques Eugené Cronjé wurde 1966 geboren und tritt die Nachfolge von Apostel Walter R. Diedericks an, der Ende Juli 2016 in den altersbedingten Ruhestand treten wird. Stammapostel Schneider ordinierte ihn am 20. März zum Apostel.

Mozambique

In der Gebietskirche Mozambique war durch den Heimgang von Apostel Acacio Francisco Munguambe im August 2015 eine Lücke entstanden, die mit der Ordination von Apostel Armindo Mazuze am 20. März 2016 geschlossen wurde. Der bisherige Bischof ist 1962 geboren und arbeitet in Maputo/Mozambique als Administrativer Koordinator NAK. Apostel Mazuze spricht vier Sprachen: Portugiesisch, Xangana, Englisch und Deutsch.

Peru

Altersbedingt trat Apostel Segundo Pedro Marin am 6. April 2016 in Pucallpa/Peru in den Ruhestand. Er wurde 1951 geboren und im Jahre 1976 als junger Erwachsener versiegelt. Im gleichen Jahr empfing er das Unterdiakonenamt, dem mehrere Amtsstufen folgten. Am 10. April 2005 wurde er durch Stammapostel Fehr zum Apostel ordiniert. Bezirksapostel Leonard R. Kolb beschreibt Apostel Marin mit folgenden Worten: „Er war ein unerschrockener Diener Gottes und unternahm lange Reisen in abgelegene Berg- und Dschungelregionen in Peru. Nie beklagte er sich über die Gefahren und Schwierigkeiten seiner Reisen, sondern er diente den Geschwistern immer mit Freude.“ Den Arbeitsbereich von Apostel Marin übernahm Apostel Miguel Angel Flores Cordóva.

Republik Kongo

In der Gebietskirche Republik Kongo war Apostel Edouard Degbia 24 Jahre als Amtsträger aktiv, davon diente er 19 Jahre als Apostel. Im Gottesdienst am 30. April 2016 in Pointe Noire, Kongo versetzte ihn der Stammapostel in den altersbedingten Ruhestand. Der 1956 geborene Bischof André Bitsindou ist Leiter der Kirchenverwaltung in der Republik Kongo und seit vielen Jahren als Amtsträger für die Kirche tätig. Stammapostel Schneider ordinierte ihn im gleichen Gottesdienst zum Apostel.

Zentralafrikanische Republik

Am 30. April ebenfalls in den Ruhestand versetzt wurde Apostel Marcel Mbolode. Er war über 27 Jahre als Amtsträger in der Zentralafrikanischen Republik aktiv, davon 11 Jahre als Apostel. Für die dortigen Gemeinden wurde der 1958 geborene Bischof Albert Kalombo zum Apostel ordiniert.

Ruanda

Der bisherige Bezirksälteste Joseph Tuyisabe Serubibi wurde 1971 geboren und ist künftig für Gemeinden in Ruanda als Apostel verantwortlich. Stammapostel Schneider ordinierte ihn im Gottesdienst am Samstag, 30. April 2016 in Pointe Noire/Kongo.

Mitteldeutschland

Im Gottesdienst am Sonntag, 19. Juni 2016 versetzte Stammapostel Schneider Bezirksapostel Wilfried Klingler in den altersbedingten Ruhestand. Der Gottesdienst in Hannover/Deutschland war gleichzeitig der Beginn für den neuen, großen Bezirksapostelbereich Nord- und Ostdeutschland, der aus den bisherigen Arbeitsbereichen Norddeutschland und Mitteldeutschland entstand. Die Leitung übernahm Bezirksapostel Rüdiger Krause.

Moldawien

Im Gottesdienst am 26. Juni in Chisinau/Moldawien versetzte der Stammapostel Apostel Semion Cazacu in den Ruhestand. Geboren wurde der Apostel 1952 in einem kleinen Dorf in Moldawien. Die neuapostolische Kirche lernte er als Erwachsener kennen und empfing 1994 die Heilige Versiegelung. Noch im gleichen Jahr wurde ihm das Priesteramt anvertraut und in kurzen Abständen empfing er weitere Amtsaufgaben. Am 17. August 2003 wurde er von Stammapostel Fehr zum Apostel ordiniert. Zuständig für den bisherigen Arbeitsbereich sind nun Apostel Vasile Cone (Rumänien) und Bischof André Kreis (Schweiz).