Panorama

Alles, was man braucht, ist Vertrauen

„Mein Leben war ziemlich einfach: Alles war aufregend“, sagt Priester i.R. André Miku Mpeti. Der gebürtige Kongolese ging als junger Mann nach Belgien und lebt seit vielen Jahren auf Island – Stationen eines Glaubenslebens. Weiter


Weltweit zuhause: Viele Kleine ergeben ein Großes

Ein Puzzle an Nachrichten – viele kleine Geschichten aus aller Welt zeugen von Alltagsfreude und Glaubensmut. Hier die Einzelteile: Weiter


Als Seelsorger im Senegal

Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen. So lautet ein afrikanisches Sprichwort, das auch im Senegal zuhause ist. Erlebnisse aus dem westafrikanischen Land, das der Stammapostel am kommenden Sonntag besucht. Weiter


Die höchstgelegene Gemeinde hat Glockengeläut

Diese Gemeinde besucht keiner mal eben im Vorbeigehen: Auf gut 4000 Metern Höhe ist man dem Himmel ganz nah. Doch Pacharía hat noch mehr zu bieten: einen Diakon im gesegneten Alter und Metall, das zum Gottesdienst ruft. Weiter


Weltweit zuhause: Bildung ist Programm

Bildung steht hoch im Kurs, auch in der Neuapostolische Kirchen: Vom Kind bis zum Senior, innerhalb und außerhalb der eigenen Gemeinde, allgemein oder ganz speziell – die bunte Vielfalt in aller Welt. Weiter


Gottesdienste in tropischer Hitze

Nur 25 Stunden wird Stammapostel Jean-Luc Schneider in Guinea-Bissau sein. In dieser Zeit feiert er zwei Gottesdienste, führt Ruhesetzung und Ordination durch und pflegt Gemeinschaft mit Aposteln und Bischöfen. Danach geht es zu weiteren Gottesdiensten in den Senegal. Weiter


Mit Richard Fehr zum Gottesdienst

Jeden Sonntag begleitet ‚Richard F‘ etwa 20 Glaubensgeschwister zum Gottesdienst. Sie werden zuhause abgeholt und fahren dann gemeinsam in die Gemeinde Delta. Weiter


Weltweit zuhause: Die Kirche als Teil der Gesellschaft

Wie sieht die neuapostolische Kirchenlandschaft eigentlich in Skandinavien aus? Und in Indonesien oder im Tschad? Ein Flug rund um die Welt – von Oslo über Yogyakarta bis nach N‘Djamena. Weiter


Weltweit zuhause und mittendrin im Leben

Mittendrin im Leben: Wie lebt es sich als neuapostolischer Christ in der Gesellschaft? Darauf gibt es international ganz unterschiedliche Antworten – eine kleine Rundreise. Weiter


Weltweit zuhause: Auf vier Kontinenten unterwegs

Ein Bezirksevangelist wird Apostel, Kinder sammeln mehrere hundert Euro für andere Kinder, ein Bezirksapostel entschuldigt sich für eine ausgefallene Gottesdienstübertragung und in Indien geht eine neue Website in online. Weiter


„Ich musste wieder atmen lernen“

„Ich bin von Gott geliebt und gesegnet.“ Der Mann, der das sagt, muss viel zu oft buchstäblich um jeden Atemzug ringen: Florent Girard aus Frankreich leidet seit Jahrzehnten an Mukoviszidose. Woher nimmt er die Kraft, das durchzustehen? Weiter


Hilfsaktionen überwinden Grenzen

Hilfsbereitschaft kennt keinen Grenzen: Das zeigen Beispiele von Suriname und Haiti bis zu den Philippinen, von den Niederlanden über Deutschland bis in die Schweiz. Unterstützt wird dabei, was wichtig ist: Nahrung, Obdach, Arbeit, Bildung. Weiter


Unterwegs zwischen Dorf und Hauptstadt

Togo und Tschad – die kommenden Auslandsreisen des Stammapostels führen ihn in interessante, aber auch gefährliche Gegenden auf der Weltkugel. Für beide Länder gelten immer noch Terrorwarnungen. Weiter


Das Neue ist rund, eckig und bunt

Neues Jahr, neues Motto, neues Logo – zumindest was die Jahreslosung betrifft. Wie soll man „Ehre sei Gott, unserem Vater“ ins Bild setzen? Dazu gibt es schon jetzt erste Antworten. Weiter


Weltweit zuhause: ein prall gefüllter Kalender

Für 2017 gibt es nicht nur ein neues Jahresmotto und gute Wünsche, sondern auch konkrete Planungen und einzigartige Begegnungen. Weiter


SplitView und 3D-Touch für den Katechismus

Ein Glaubensbuch, ein Handbuch, Kirchenlehre pur, … – der Katechismus hat viele Namen. Und inzwischen auch viele Formate. Eine digitale Variante wurde nun generalüberholt. Weiter


community ist online: Ausgabe 2017/01

12, 32 oder sogar 36 Seiten stark ist eine Ausgabe der community. Wer bekommt wenig, und wer bekommt mehr zu lesen? Weiter


Miteinander durch das Jahr 2016

Es war ein Jahr neuer Gemeinsamkeiten: Gebietskirchen-Fusion, apostolische Versöhnlichkeit und ein Entschlafenen-Sonntag als Gäste-Gottesdienst. Die wichtigsten Ereignisse 2016 in der Rückschau. Weiter


Weltweit zuhause: Kerzen der Trauer und Erinnerung

Es weihnachtet. Doch viele Menschen können kein entspanntes, friedliches Weihnachtsfest feiern. Ein Blick über den Globus zeigt: Die Lebensverhältnisse sind ganz unterschiedlich und manchmal sehr bedrückend. Weiter


Ich-Botschaften zum neuen Jahr

Sie sind zum Aushängeschild vieler Gemeinden in Europa geworden: die Plakate mit den Kirchenmitgliedern wie du und ich. Jetzt ist die Auflage 2017 auf dem Weg – in bewährter Gestaltung, mit neuer Aussage. Weiter


Top-Video

Top-Video