Reise zur Urgemeinde in Südafrika

Viele Glaubensgeschwister und eine bemerkenswerte Historie erwarten Stammapostel Jean-Luc Schneider, wenn er diese Woche nach Südafrika reist.

Claremont, seit 1913 offiziell Stadtteil von Kapstadt, liegt nur fünf Kilometer entfernt vom 1085 Meter hohen Tafelberg und dem sich daran anschließenden Bergmassiv mit der biblischen Bezeichnung „Zwölf Apostel“. Die kleine Vorstadt am Atlantischen Ozean mit knapp 20.000 Einwohnern ist das erste von zwei Reisezielen des Kirchenleiters in der Provinz Western Cape.

Erste Gemeinden im Westen und Osten

Claremont, Palmyra Road – das ist die Anschrift des 1906 eingeweihten, ersten Kirchengebäudes der Neuapostolischen Kirche in Südafrika. 1889 sandte Apostel Heinrich Friedrich Niemeyer den 37-jährigen Evangelisten Carl Georg Klibbe von Australien nach Südafrika. Der deutschstämmige Auswanderer sollte neuapostolische Gemeinden am Kap der Guten Hoffnung gründen. Es war die Zeit des Goldrauschs, erste Minen wurden bewirtschaftet, aber auch der wirtschaftlichen Nöte: nicht alle nahmen am Aufschwung teil. Erste Bemühungen bei der Evangelisation blieben erfolglos, erst ein Umzug des Evangelisten von Claremont ins 900 Kilometer entfernte East London am Ostkap brachte auch den missionarischen Erfolg. 1892 entsteht in East London die erste Gemeinde Südafrikas, allerdings noch ohne eigenes Kirchengebäude.

Carl Klibbe wird am 8. Juli 1893 zum Apostel gesetzt und ordiniert in der Folgezeit Evangelisten, Priester und Diakone, die er in die anderen Zentren Südafrikas schickt. Es entstehen Gemeinden in Port Elizabeth, Durban, Johannesburg und Kimberley. Die Entwicklung war hier wie auch andernorts: Immer wenn eine Gemeinde größer wurde, wurden neue Amtsträger ordiniert und zur Mission in benachbarte Städte geschickt.

Ein eigenes Kirchengebäude

Anfang 1903 verzieht Diakon Georg Heinrich Wilhelm Schlaphoff, der Vater des späteren Stammapostelhelfers Heinrich Franz Schlaphoff, nach Kapstadt, um beim Aufbau der Kirche im westlichen Südafrika mitzuhelfen. Die ersten Gottesdienste fanden im Haus des Diakonen in der Argyle Street 41 statt und am 10. April 1904 werden in Kapstadt die ersten acht Gläubigen versiegelt. Am 4. September folgt die nächste Versiegelung in einer angemieteten Halle in Claremont und am Pfingstsonntag, 4. Juni 1906 weiht Apostel Klibbe die erste Kirche in Südafrika: Claremont.

Um 1900 sprachen viele Einwohner Deutsch, Holländisch beziehungsweise Cape-holländisch, einem Vorläufer des heutigen Afrikaans, so dass die ersten Gottesdienste in Deutsch und Holländisch gehalten wurden. Am 17. Juli 1907 feierten die Glaubensgeschwister in Kapstadt den ersten Gottesdienst in englischer Sprache. Die Gemeinden wachsen, die Kirchenbezirke werden größer. 100 Jahre nachdem Carl Georg Klibbe in Südafrika an Land ging, feierte Stammapostel Richard Fehr einen Festgottesdienst in der 1949 errichteten Kirche in Claremont, Harman Road.

Gastgeber für Internationale Apostelversammlung

Ein weiteres Mal war Kapstadt im Fokus, dieses Mal in der weltweiten, neuapostolischen Geschichte: Die letzte internationale Apostelversammlung, an der 340 Apostel mit Stammapostel Wilhelm Leber zusammenkamen, fand im Mai 2010 im Cape Town International Convention Centre statt. Die Apostelversammlung beschloss damals die Neufassung der Glaubensartikel und verabschiedete die erweiterte Liturgie, die seit Dezember 2010 in allen Gemeinden gültig ist.

Gottesdienste, Konzile und Begegnungen

Vom 13. bis 18. Oktober 2017 ist nun Stammapostel Jean-Luc Schneider in Kapstadt und George. Der Stammapostel wird begleitet von den Bezirksaposteln John L. Kriel (Afrika Süd), Joseph Opemba Ekhuya (Ostafrika), Enrique Eduardo Minio (Argentinien), Bezirksapostelhelfer Mandla Patrick Mkhwanazi (Afrika Süd) sowie 15 Aposteln aus dem Bezirksapostelbereich. Sie reisen am Donnerstag und Freitag am Cape Town International Airport an und sind am Samstag in verschiedenen Besprechungen und mit den Glaubensgeschwistern in der Ocean View Gemeinde zusammen. Nachmittags finden sich alle zu einem Musikkonzert in der Gemeinde Silvertown ein.

Am Sonntag, 15. Oktober 2017 feiert Stammapostel Jean-Luc Schneider einen Gottesdienst in der Gemeinde Claremont, der in die Gemeinden des Bezirksapostelbereichs übertragen wird. In diesem Gottesdienst wird Apostel John George Stephens altersbedingt in den Ruhestand treten. Er ist seit 44 Jahren als Amtsträger für die Kirche tätig, davon 17 Jahre als Apostel.

Am Montagmorgen wird der Kirchenleiter mit einigen Aposteln nach George weiterreisen. Auch hier stehen verschiedene Besprechungen mit Apostel und Bischöfen an; und ebenfalls gibt es Gelegenheit mit Gemeindemitgliedern zusammenzukommen. Am Dienstagabend findet dann ein Gottesdienst in Eden Place statt. Bezirksapostel Kriel feierte in dieser Halle bereits am 21. September einen Gottesdienst mit Glaubensgeschwistern der Region, vorbereitend auf den Besuch des Stammapostels.

Am Mittwochvormittag kommt der Stammapostel noch einmal mit Amtsträgern im Ruhestand zusammen, bevor er sich am Nachmittag von George Airport via Johannesburg auf die Rückreise nach Europa macht. Am Sonntag, 22. Oktober, wird er in Nürnberg (Deutschland) mit allen Amtsträgern in Europa einen Gottesdienst feiern.

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte: