Spotlight 08/2016: Mit Christus gibt es keine Verlierer

„Siegen mit Christus“ unterscheidet sich von dem herkömmlichen Siegen, das wir normalerweise so kennen. Darauf macht Bezirksapostel Noel E. Barnes (Kapstadt) in seinem Beitrag zur Jahreslosung aufmerksam.

Bei dem Thema „Siegen“ hat man einen Gewinner und einige Verlierer vor Augen. Der Name des Gewinners wird bekannt gegeben und er wird geehrt. Verlierer hingegen werden nicht mal erwähnt. „Siegen mit Christus“ funktioniert aber anders. Da gibt es keine Verlierer. Mit Christus sind alle siegreich.

Siegen im eigenen Sinn

Ein kleiner Junge berichtete ganz aufgeregt seiner Sonntagschullehrerin, was ihm passiert war. Zwei Jungs hatten angedroht, ihn zu verprügeln. Er erinnerte sich an etwas, das seine Mutter ihm immer sagte: „Bete.“ Das tat er. Bevor die beiden Jungs ihm etwas tun konnten, kamen sie selber zu schaden. Das berichtete der kleine Junge ganz erfreut seiner Lehrerin.

Für unseren jungen Freund war das ein Sieg. Seine Lehrerin erklärte ihm aber, dass der liebe Gott uns nicht dabei hilft, anderen weh zu tun. Der kleine Junge hatte einen Sieg davongetragen, aber keinen Sieg mit Christus.

Siegen in seinem Sinne

Wir können nur mit Christus siegen, wenn wir seiner Lehre folgen. Es ist nicht einfach, wenn andere uns wehtun oder gemein sind. Viele Kinder Gottes erleben Leid und Trübsal und verstehen einfach nicht, warum sie solche Dinge erleben müssen. Hier und da, wie unser kleiner Freund, versuchen sie die Situation zu verbessern, und wenden Methoden an, die nicht mit der Lehre Christi vereinbar sind. Manche, denen Unrecht geschieht, wünschen dem Übeltäter sogar Böses.

Wenn wir in Zeiten wie diesen das Wesen Jesu in uns regieren lassen, werden wir einen wahren göttlichen Sieg davontragen.

Nicht immer sofort sichtbar

Siege mit Christus sind nicht immer gleich erkennbar. Ein Blick auf die Kreuzigung Jesu genügt, um das zu veranschaulichen. Als Jesus gekreuzigt wurde, dachten selbst die, die ihm treu gefolgt waren, es sei alles umsonst gewesen. Dieser Jesus, für den sie so viel aufgegeben hatten, war von ihnen gegangen. War das ein Sieg? Gewiss! Das wurde aber erst mit der Zeit erkennbar.

Es gibt auch Zeiten in unserem Leben, in denen wir trotz unserer Treue zum Herrn und seinem Evangelium, eine Niederlage einstecken müssen und alles umsonst scheint. Wenn wir aber treu und entschlossen in der Nachfolge bleiben, wird sich der Sieg zeigen – auch wenn das vielleicht erst viele Jahre später ist.


Foto: Bezirksapostel Noel E. Barnes (links) mit Bezirksapostel Tshitshi Tshisekedi (DR Congo Südost)

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte:

Noel Edward Barnes
3.05.2016
Motto 2016