Glaube

Leiden mit Christus

Pakistan ist ein Land, in dem Christen es oft schwer haben, ihren Glauben öffentlich zu bekennen. Stammapostel Jean-Luc Schneider predigte gerade dort von der Passion Christi und davon, dass diejenigen, die Jesus Christus nachfolgen, es nicht immer einfach hätten. Dennoch lohne es sich. Weiter


Spotlight 6/2020: Frei sein in Christus heißt, lieben zu lernen

Soll man eine schöne Blume eher abschneiden und mit nach Hause nehmen oder sie gießen, um sich ständig an ihr zu erfreuen? Bezirksapostel Enrique Minio aus Argentinien hat eine Antwort darauf. Weiter


Manchmal ist Trauer schwer zu ertragen

Passion, das heißt Leiden – ein Leiden erdulden. In diesen Tagen, so scheint es, wissen die Menschen mehr denn je zuvor, was Leiden heißt. Trauer, Not, Sehnsucht nach besseren Zeiten sind eingekehrt. Ein Blick nach vorn. Weiter


Wie das Opfer Christi neues Leben schenkt

Warum musste Jesus leiden und sterben? Klar, damit die Menschen wieder zu Gott kommen können. Aber das ist nicht der einzige Bedeutungsaspekt. Weiter


Wie mich mein Vater liebt, …

„Jesus liebt uns, wie der Vater ihn geliebt hat“, so sagt es Stammapostel Jean-Luc Schneider in Lahore (Pakistan). Um diese Liebe zu erwidern und die von ihm erteilte Aufgabe zu erfüllen, gab Jesus eine Anleitung. Wie diese aussieht, erklärt der Stammapostel … Weiter


Die Sakramente (6): Was zählt, ist Glaubenssache

Sieben, drei oder zwei: Wie viele Sakramente gibt es eigentlich? Darin sind sich die christlichen Konfessionen teilweise nicht mal mit sich selbst einig. Doch es gibt eine Schnittmenge, die alle anerkennen – fast alle. Weiter


Den Stammapostel an Ostern zu Hause sehen

Ostern, das ist das „Fest des Trostes und der Hoffnung“. Das sagt Stammapostel Jean-Luc Schneider nicht nur so. Dazu will er auch ein Zeichen setzen – mit einem weltweiten Gottesdienst. Weiter


Das Heil Gottes: ohne Fleiß kein Preis

„Wir sind selbst für unser Heil verantwortlich“, so sagt es der Stammapostel in seiner Predigt in Niamey. Gott stelle uns aber alle Mittel zur Verfügung, damit wir das Heil erlangen können. Die Mittel anzunehmen, sei unsere Aufgabe. Weiter


Gottes Wort kennt keine Ausgangssperre

Eine Gemeinde ohne Mauern und ohne Grenzen – so erlebten Hundertausende von neuapostolischen Familien den vergangenen Sonntag. Auch wenn die Kirchentüren verschlossen waren, zeigte sich die Kirche offener denn je. Weiter


SOS: Seelsorge ist so unterschiedlich wie der Mensch, der sie braucht

Der Leib braucht Pflege – die Seele auch. Das Bild vom dualen Menschen ist in allen Kirchen zuhause. Ein Priester ist Prediger und Seelsorger zugleich. Und das hat auch seine Berechtigung. Ein allgemeiner Blick auf die Seelsorge. Weiter


Spotlight 5/2020: Ein gesundes Verhältnis zwischen den Menschen und Gott

Um Freiheit durch Christus zu erlangen, braucht es eine Beziehung zwischen Menschen und dem Herrn. Sie ist die Grundlage geistlicher Freiheit. So beschreibt es Bezirksapostel Kububa Soko aus Sambia. Weiter


Die Sakramente (5): Erst gültig und dann wirksam

Angenommen, ein Priester erweist sich als unwürdig und verliert sein Amt: Sind dann die Taufen, die er durchgeführt hat, noch gültig? – Die Frage nach der Wirksamkeit von Sakramenten kennt ganz unterschiedliche Antworten. Weiter


Immer mit der Ruhe – Gott hilft

Manchmal brennen die Fragen an Gott so sehr, dass sie hinausgeschrien sein wollen. So machten es die Israeliten in ihrer Not, weil sie keinen Ausweg mehr sahen. Der Stammapostel erklärt, wie sich dennoch die innere Ruhe bewahren lässt. Weiter


Wie Jesus das Herz mit Freude füllt

„Jesus, erfülle mein Herze mit Freude“ – so singt der Chor. Und wie macht Christus das? Das fragt Stammapostel Jean-Luc Schneider. In der Antwort findet er „eine wunderbare Zusage“. Weiter


Aufstehen und reden – über Glauben, Liebe, Hoffnung

Eine Geschichte mit dreifacher Bedeutung: ein Zeichen an die Welt, ein Trost für viele und ein Anruf an die ganze Kirche. Wie der Stammapostel die Begebenheit mit der Witwe zu Nain aufschlüsselt. Weiter


Spotlight 4/2020: Freiheit ist ein Prozess

Gott will, dass wir uns für ihn entscheiden. Dafür braucht es eine „geistliche Dynamik“, einen erklärten Willen zur Veränderung. Gedanken über das Jahresmotto von Bezirksapostel Mark Woll aus Kanada. Weiter


Die Sakramente (4): Zeichensprache fürs Unsichtbare

Sakrament ohne „signum“ und ohne „res“? Das geht gar nicht. So steht es zumindest im neuapostolischen Katechismus. Klingt seltsam? Vielleicht, hat aber gute Gründe – ein Ausflug ins fünfte Jahrhundert. Weiter


Danken – dienen – feiern: Themen der Gottesdienste im März

Laut Kirchenkalender befinden sich die christlichen Gemeinden in der Fastenzeit vor Ostern. Bald feiern Christen die Auferstehung Jesus Christi. Ein Grund, um über „Gott und die Welt“ nachzudenken. Weiter


Frieden jenseits aller Wolken

Frieden, den keine Wolke mehr trübt: Das wünschen sich Seelen im Diesseits wie im Jenseits. Und davon erzählt „Seliger Friede“ – eine Instrumentalversion zur Einstimmung auf den Gottesdienst für Entschlafene. Weiter


Selbstverwirklichung der göttlichen Art

Drei Ideen von Freiheit – doch nur eine davon führt zum Ziel. Welche und wie? Das erläuterte der Stammapostel in einem Jugendgottesdienst. Und dabei ging es weniger um theologische Theorie als ums konkrete Alltagsleben. Weiter


Top-Video