Glaube

Die Bergpredigt als Aufruf zur Arbeit

Die Bergpredigt sei das Evangelium in Kurzform, sagen die Bibelkenner. Da ist etwas dran, denn auf wenigen Seiten schildert Jesus Christus, worauf es für Christen ankommt: Gott zu vertrauen und ein Zeugnis seiner Liebe zu werden. Weiter


Seelsorge (10): In Würde alt werden und wie das gelingen kann

Wenn der Zenit erst überschritten ist, geht es bergab. So jedenfalls vermittelt es die Gesellschaft alle Nase lang. Die Werbung sagt uns knallhart, dass es für alles ein Ablaufdatum gibt. Gott sei Dank sehen Seelsorger das anders. Nicht das Lebensalter macht den Menschen aus, sondern sein Wesen. Weiter


Auf Schritt und Tritt mit Christus

Egal, was 2021 bringt: Gott lässt seinen Rettungsplan für die Menschen nicht aufhalten. Dabei hat jeder Mensch seinen Begleiter, vom Start bis zum Ziel. Mit Jesus Christus auf dem Dauerlauf in die Zukunft – der Gottesdienst zum Jahresmotto. Weiter


Eine Fastenzeit, die schmecken kann

Zuerst der Mardi Gras, der Fastnachtsdienstag – dann der Aschermittwoch – dann die Passion: Fastenzeit steht bis Ostern im Kirchenkalender. Dabei geht es nicht um das Hungern an sich, sondern vor allem um den Blick in das eigene Herz. Weiter


Wie gerne Gott sich bitten lässt

Unverschämt, dreist, zudringlich: So geht es zu in Gleichnissen Jesu rund ums Thema „Beten“. Das muss sich mit Demut und Gottesfurcht nicht mal beißen – ein Freund, ein Vater und ein Richter sind Zeuge. Weiter


Spotlight 2/2021: Aufschauen, vorwärtseilen und Ausdauer beweisen!

Liebe verändert den Menschen. Jeder, der schon einmal verliebt war, weiß das. Auch unsere Liebe zu Gott verändert uns. Wie, das erklärt Bezirksapostel Leonard Kolb (USA) in seinen Gedanken über das Jahresmotto 2021. Weiter


Vorfreude macht Hoffnung

Ein Kranker soll gesund werden, ein Gefangener soll freikommen. Was löst es aus im Menschen, wenn Rettung sich ankündigt? Und was hat das mit dem Glauben zu tun? Mutmacher aus einem Gottesdienst. Weiter


Wenn der Himmel stumm bleibt

Krieg, Erdbeben, Corona – die alte Frage stellt sich immer wieder neu: Warum lässt Gottes Liebe zu, dass Menschen leiden? Wichtiger als die Antwort ist eine absolute Gewissheit – und das Licht, dass durch dunkle Tage führt. Weiter


Die Sakramente 27: (K)ein hartes Brot?

Echt jetzt, Leonardo? Brötchen? Was Da Vincis berühmtes Gemälde beim letzten Abendmahl serviert, das passt nicht so ganz ins historische Bild. Dabei ist die Sache mit dem Abendmahlsbrot schon verzwickt genug – ein Streifzug. Weiter


Spotlight 1/2021: Die Gegenwart gestalten

Das Jahresmotto 2021 beschäftigt sich nicht nur mit unserer Zukunft, auch wenn es so heißt. Die Zukunft schon jetzt in der Gegenwart zu gestalten, sei eine Aufgabe für uns alle, sagt Bezirksapostel Jürg Zbinden (Schweiz). Weiter


„Mein Gott ist der Stärkste!“

Der Partner fürs ewige Leben: Wer die Beziehung zu Gott aufbaut und pflegt, wird schon heute beschenkt – mit innerer Freiheit, seelischem Gleichgewicht und gesundem Selbstwertgefühl. Und das ist gar nicht so schwer. Weiter


Ein Vorbild mit Perspektiven

Sie schaffen Orientierung, Identifikation und vielfach auch Begeisterung: Idole und Vorbilder bestimmen das Leben von klein auf – manchmal bis ins hohe Alter. Aber manche Helden helfen noch darüber hinaus. Weiter


Die Sakramente (26): Der Wandel im Wesentlichen

Über den Finger streift sich Metall. Der Bevollmächtige spricht. Und an der Hand trägt man – ja, was denn nun? Ein Schmuckstück? Einen Ehering? Ein Symbol? Und was hat das mit dem Heiligen Abendmahl zu tun? Weiter


Vitamin B für das Seelenleben

Den richtigen Draht zu Gott und den Nächsten finden und mit der Schöpfung pfleglich umgehen – so lautet der Beziehungsratgeber aus einem Gottesdienst des Stammapostels. Dabei dreht es sich vor allem um Netzwerk, Motivation und Trost. Weiter


Christus – heute, hier und für alle

Die Zukunft mit Christi fängt jetzt gleich an: Sich nach seinem Vorbild auszurichten, das will aktiv gelebt sein und überall weitergegeben werden – der Gottdienst zum Jahresauftakt, der dritte und letzte Teil. Weiter


Mehr als ein Gleichnis: der doppelte Sämann

Das Gleichnis vom Sämann? Das ging’s doch um den Herzensacker. Jein! Eigentlich steht was anderes im Zentrum. Doch das sieht man erst, wenn man das ganze Bild betrachtet – oder genau hinhört: eine Zusammenschau. Weiter


Die Formel für Frieden und Freude

Hoffnung schenkt Frieden und Freude. Die Grundlage dafür ist der Glaube. Wie das funktioniert? Die Anleitung zum Glücklichsein, -werden und -bleiben aus einem Gottesdienst mit dem Stammapostel. Weiter


Vom Start bis zum Ziel – Jesus!

„Christus – unsere Zukunft“ – der Weg bedeutet einen Dauerlauf und braucht Ausdauer. Doch niemand ist allein auf der Strecke. Wo die Kraft zum Durchhalten herkommt: der Gottdienst zum Jahresauftakt, Teil zwei. Weiter


Gott danken – Tag und Nacht

Bühl ist eine Stadt im Westen Deutschlands, nah an der Grenze zu Frankreich gelegen. Doch obwohl der Stammapostel in der dortigen Kirche den Gottesdienst am 6. Dezember 2020 feierte, richtete er sein Wort an andere Gemeinden. Weiter


Die Sakramente (25): Sein und Da-Sein

Brot und Wein: „Das ist mein“ Leib und Blut. Über die Worte Jesu beim letzten Abendmahl zerbrechen sich die Christen seit 2000 Jahren die Köpfe. „Ist“ – was heißt das? Die Antworten sind geprägt von der Denkweise der jeweiligen Zeit. Weiter


Top-Video