Panorama

Glaube, Liebe, Hoffnung

Immer voll im Einsatz: Almut Quittenbaum ist rundum aktiv – beruflich, privat und in der Kirche. Doch dann kam der Zusammenbruch. Sie lernte, dass weniger mehr sein kann. Die Gemeinde und die Kunst helfen ihr dabei. Weiter


Mit den Händen sprechen

Sie sind nicht viele, aber sie werden gehört– die Hörgeschädigten in der Neuapostolischen Kirche. Die Gebietskirchen haben unterschiedliche Ansätze, um sie zu integrieren. Eine kleine Übersicht zum internationalen Tag der Gebärdensprache am 23. September. Weiter


Gott loben, Gemeinschaft feiern

Musik verbindet – Gemeinden, Bezirke oder Menschen über Kontinente hinweg. In vielen neuapostolischen Gemeinden auf der Welt nutzen die Glaubensgeschwister ihre Stimme oder ein Instrument, um Gott zu loben und die Gemeinschaft zu feiern. Weiter


Gemeinschaftlich – die nächsten Generationen

Früh übt sich, was eine Gemeinschaft auf dem Glaubensweg sein will: Da überschreiten Kinder Ländergrenzen, bauen Studenten an der Kirche mit und macht eine Jugendtag auch mit Musik Werbung für die Kirche. Weiter


Lass dein Licht strahlen

Von wegen „kleines Licht“: Es ist ein Klassiker unter den Gospels und ein Klassiker unter dem neuapostolischen Einspielungen vom Kap der Guten Hoffnung – „This Little Light of Mine“ mit dem NAC Cape Town Children's choir. Weiter


Wenn Kinder Theater machen

In Ghana führen Kinder ein Theaterstück auf, in Argentinien feiert der Bezirksapostel gleich sechs Gottesdienste in einer Woche und auf den Philippinen freuen sich die Glaubensgeschwister über ihren Bezirksapostel. Mit dem Online-Magazin der Neuapostolischen Kirche geht es einmal um die Welt. Weiter


Den Glauben auf den Campus bringen

Den Glauben mit anderen gemeinsam leben, das Evangelium weitertragen und die Kirche von morgen mitgestalten. Das wollen neuapostolische Studierende in Südafrika, die sich dazu in Studentenvereinigungen organisieren. Weiter


Gott zur Ehre singen

Von jung bis alt – Musik machen viele gern. Musik verbindet und Musik kann Frieden schaffen. Die Sprache der Musik wird auf der ganzen Welt verstanden. Weiter


In Zukunftsfragen Gott fragen

Keiner kann in die Zukunft sehen außer Gott. Aber man kann heute schon für morgen sorgen. Das machen neuapostolische Gemeinden, indem sie sich für die Umwelt einsetzen, für die nächsten Generationen oder für eine nachhaltiges Entwicklung. Weiter


„Schönes über die Musik hinaus“

Musik verbindet: Davon können insgesamt vier Chöre und Orchester aus Straßburg (Frankreich) und Südhessen (Deutschland) ein Lied singen. Das passierte dann auch bei zwei Konzerten, die Freundschaften stifteten – ein Ausschnitt zum Weltfreundschaftstag am 30. Juli. Weiter


Bilden, bauen und Bäume pflanzen

In Bolivien säubern Jugendliche Parks. In Afrika und Europa sitzen Amtsträger zusammen, um zu lernen, wie sie bessere Predigten halten können. Und in Sierra Leone weiht Apostel Braima Saffa gleich drei Kirchen an einem Tag – in der Neuapostolischen Kirche ist was los. Weiter


Von der Metropole auf das Land

40 Kilometer sind die Backsteine schon gereist: von Hamburg-Borgfelde zum Doosthof. Es waren die ersten Steine, die der neuapostolischen Kirche gehörten. Fast 80 Jahre später zieren diese historischen Steine noch immer das Kirchengebäude. Weiter


Jederzeit ein Lichtblick

Ob gemeinsam im Gemeindechor oder euch mal alleine, wenn die Seele einen Lichtblick braucht. Dieses Lied gehört zum neuapostolischen Glaubensleben wie das Amen in die Kirche – hier in einer kraftvollen Version mit Orchester. Weiter


Gutes tun mitten im Krieg

141 Tage nach Kriegsbeginn ist die Anteilnahme der europäischen neuapostolischen Kirchengemeinden am Krieg in der Ukraine immer noch groß. Privatleute, Kirchengemeinden und Hilfsorganisationen: Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Weiter


„Ich habe erlebt, wie Gott führt, lenkt und leitet“

17.000 Menschen sind noch immer stark betroffen: Die Flutkatastrophe im Landkreis Ahrweiler (Deutschland) vor einem Jahr tötete 133 Menschen und zerstörte dutzende Häuser. Ulrich Thurau, seit 1998 Vorsteher der Gemeinde Sinzig, berichtet. Weiter


Weltweit zuhause: Gemeinsam in Christus

Weltweit hat die Corona-Pandemie in den vergangen zwei Jahren Treffen innerhalb der Gemeinde fast unmöglich gemacht. Umso größer ist die Freude bei Glaubensgeschwistern, wenn sie sich endlich wiedersehen können und Gemeinschaft in Christus erleben können. Weiter


Wo Christus das erlösende Opfer brachte

Golgatha: Nach dem Ort des Opfers Jesu ist dieses Lied aus der Demokratischen Republik Kongo benannt. Die Eigenkomposition erzählt von der Erlösungstat und seiner Wirkung – eine etwas andere Einstimmung auf den Gottesdienst für Entschlafene. Weiter


Kolonialismus, Kriege und Kirche

Am 3. Juli wird Stammapostel Jean-Luc Schneider einen Gottesdienst in der Demokratischen Republik Kongo feiern. Nur drei Tage nach dem Fest der Unabhängigkeit in dem Land. Als ehemaliger Bezirksapostel weiß der Stammapostel um die bewegte Geschichte des Landes. Weiter


Feste feiern, wie sie kommen

Ob nun der Geburtstag eines 83-Jährigen, der eines Einjährigen oder einer fast 2000-Jährigen. Es sind alles Anlässe, auf unterschiedliche Arten zu feiern – und vor allem, die Gemeinschaft zu genießen. Wir feiern die Vielfalt. Weiter


Ein Weg wie das Leben

806 Kilometer in 25 Tagen – zu Fuß. Priester Marc Sieger (51) aus Aidlingen (Deutschland) wagte sich auf den berühmten Camino de Santiago. Er erzählt von seinen Erfahrungen rund um die Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg. Weiter


Top-Video