Musik gibt den Ton an

Da ist Musik drin: Die Sprache der Noten sprechen sie alle, die neuapostolischen Gemeinden rund um den Erdball – im Gottesdienst und auf der Bühne. Doch das geht nicht ganz ohne Voraussetzungen.

Auftakt für ein umfangreiches Werk

Die Neuapostolische Kirche in den Niederlanden arbeitet an einem neuen Gemeinde-Gesangbuch. Das bisherige Werke sei „schon lange im Einsatz und muss aktualisiert werden“, schreibt die Gebietskirche. Dies betreffe sowohl den Inhalt einiger Texte als auch die darin verwendete Sprache.

Die neue Sammlung soll internationale Lieder berücksichtigen, die bei Übertragungsgottesdiensten wie an Pfingsten gesungen werden. Außerdem ist zu klären, welche Werke aus dem bisherigen Bestand übernommen werden. Eine vorläufige Untersuchung dieser Auswahl ist derzeit im Gange.

In einem nächsten Schritt soll geprüft werden, welche Lieder neu aus anderen Gesangbüchern übernommen werden. Die Arbeit befinde sich in einer frühen Phase, heißt es auf der Website: „Der Prozess ist sehr arbeitsintensiv und wird lange dauern.“

Jugendtag im Quartett

Acapella-Musik, ein Quartett von Instrumentalisten, Salsa-Tanz und die Solo-Performance eines Flötisten: Das bot die Eröffnungsfeier zum Jugend-Camp des Apostelbezirks Accra (Ghana). Das Besondere an diesem Jugendtag: Das Treffen dauert vier Tage und wartete mit einem umfangreichen Programm auf.

Die Jugendlichen sorgten für musikalische Vorführungen, Bühnenstücke und Info-Veranstaltungen, vor allem zur beruflichen Bildung. Und Apostel Benjamin Ohene-Saffo stellte sich in einem offenen Forum den Fragen zur kirchlichen Lehre. Finale und Höhepunkt war der gemeinsame Gottesdienst mit 750 Jugendlichen aus 20 Ältestenbezirken. Seine Predigte stellte der Apostel Benjamin unter das Bibelwort aus Psalm 139,14: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“

Lehren und leiten nach Noten

Wenn die Wege weit sind, dann bietet das Internet die Abkürzung: Die Neuapostolische Kirche in den USA hat eine neue Version ihrer Music Companion Website online gebracht. Das Angebot richtet sich vor allem an Dirigenten und Leiter von musikalischen Andachten. Zu haben unter anderem: Texte zu Musik- und Gottesdienstthemen, Schulungen für Dirigenten, Programmbeispiele für Abendandachten, Musik-Empfehlungen sowie audio-visuelles Beispielmaterial. „Wir werden der Website laufend neue Funktionen und Inhalte hinzufügen“, betont die Gebietskirche. „Also überprüfen Sie die Website bitte regelmäßig auf Updates.“

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte:

Andreas Rother
9.08.2019
International, Musik, Gemeindeleben