Das Jahr der „Freude in Christus“

Freude ist zum Teilen da. Und genau das lebten neuapostolische Christen in aller Welt – vor allem mit Blick auf das Jahresmotto, das der Stammapostel ausgegeben hatte. Dabei feierte die Kirche in diesem Jahre eine Premiere.

Es war nicht das erste Jahresmotto in der Neuapostolischen Kirche, aber das erste, dass der Stammapostel selbst zeitgleich den Kirchenmitgliedern in aller Welt entgegenbrachte: „Freude in Christus“, das hat Stammapostel Jean-Luc Schneider in seiner ersten Neujahrsansprache per Video als Leitmotiv für das Jahr 2015 ausgegeben. Damit startete zugleich nac.today, das Nachrichtenportal der Neuapostolischen Kirche International.

Das Motto im Wort

Das Motto entfaltete der Kirchenleiter beim Neujahresgottesdienst in Herne (Deutschland) und in vielen späteren Gottesdiensten: Dazu gehörte die Freude über das Heil durch Christus, die Freude in der Gemeinschaft der Christen, die Freude am Dienen nach dem Vorbild des Herrn und die Freude über die Gaben und Kräfte, die die Gläubigen für den Alltag empfangen.

Wie viele Facetten die „Freude in Christus“ hat, das machten auch die Bezirksapostel aus aller Welt in Gottesdiensten und in einer eigenen Serie auf nac.today deutlich: Spotlight heißt die Folge von Artikeln, die schlaglichtartig immer wieder neue Seiten des Jahresmotto beleuchteten.

Das Motto im Bild

Seit dem Jahresbeginn begleitetd die Glaubensgeschwister rund um den Erdball die Losung nicht nur im Wort, sondern auch im Bild: Mit ihren Logos zeichneten die Gebietskirchen ebenfalls ein buntes Bild von der Vielseitigkeit des Jahresmotto: Häufig stand dabei die internationale Gemeinschaft der weltweiten Kirche im Mittelpunkt.

Je nach Tradition nahm das Leitmotiv unterschiedliche Formen ein: In Südostasien konnten sich Geschwister die „Freude an Christus“ direkt nach dem Neujahrsgottesdienst als Button anheften. In Cape/Südafrika begleitet die Losung die neuapostolischen Christen das ganze Jahr über – in Form des „Devotional Journal“, eines Kalenders mit geistlichen Betrachtungen. Ebenfalls ein Jahresbegleiter waren die Plakate unter dem Titel „Ich freue mich…“ , die in Schaukästen der Kirchengebäude vor allem im deutschsprachen Raum präsentiert wurden.

Das Motto in Aktion

Zahllose Veranstaltungen – geistlicher, geselliger oder wohltätiger Natur – stellten sich unter das Jahresmotto: Das reichte von Jugendtreffen in Kolumbien, in Kanada oder in Süddeutschland mit dem Glaubensmarathon. Und hörte noch lange nicht auf mit den freudigen Aktivitäten von Kindern – wie dem Theaterstück in Johannesburg (Südost-Afrika) oder der Malaktion in Hopetown (Cape).

Ein Brücke zum Jahresmotto 2015 zu dem Leitwort für das neue Jahr bildete das „Can 30 000 Project“ in der Cape-Region. Sie sammelten Konservendosen für Wohlfahrtseinrichtungen, die sich um Kinder kümmern – und übertrafen mit 45 000 Stück ihr Ziel sogar um die Hälfte. Ihre Absicht: Freude weitergeben. Ihre Motto: Yes, we can.

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte:

Andreas Rother
31.12.2015