Körperliche Hygiene und seelische Gesundheit – beides ist wichtig

Ein neuartiges Lungenvirus treibt sein Unwesen und verunsichert die Menschheit. Das führt dazu, über altbekannte Hygienemaßnahmen, wie das Händewaschen, neu nachzudenken. Doch auch die seelische Gesundheit bleibt im Blick.

Rund-um-die-Welt: Corona-Virus führt zur Pandemie

Der neuartige Virus Covid-19 hält die Welt in Atem: Menschen in vielen Ländern sind betroffen, eine Pandemie ist im Anmarsch. Politiker und Gesundheitsbehörden versuchen den richtigen Ton zu treffen: keine Panik, aber angemessene Hygiene. Auch an Kirchen geht dieses Thema nicht spurlos vorüber: Gottesdienste abzusagen ist noch zu früh, besondere Vorsichtsmaßnahmen sind aber angesagt. Neben den üblichen Hygienemaßnahmen, wie häufiges, gründliches Händewaschen oder das „hygienische Husten/Niesen“ in die Ellenbeuge, geben die Bezirksapostel besondere Empfehlungen, was Gottesdienstbesucher beachten sollten, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren:

  • Eigenverantwortung zeigen: Gottesdienste werden bis auf Weiteres angeboten, doch die Gläubigen entscheiden wie immer selbst über ihre Teilnahme. Auch die Art der Begrüßung und Verabschiedung mit oder ohne Handschlag entscheidet jeder für sich.
  • Allerdings soll bei Anzeichen einer Erkrankung vom Besuch der Gottesdienste oder anderer kirchlicher Veranstaltungen abgesehen werden. Gleiches gilt, wenn Kontakt zu Personen bestand, die im Verdacht stehen, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein.
  • Die kirchlichen Amtsträger achten besonders auf ihre Handhygiene. Amtsträger, die krank sind, sollen keine Gottesdienste halten, kein Heiliges Abendmahl und auch keine Seelsorgebesuche durchführen.

Verschiedene Hinweise mit zusätzlichen Erläuterungen finden sich auf den Online-Seiten verschiedener Gebietskirchen, zum Beispiel für Süddeutschland, Westdeutschland, Afrika-Süd und Indonesien.

Ghana: Erste Reisen in neuer Aufgabe

Seit Mitte Dezember 2019 ist Apostel Benjamin Ohene-Saffo als „Lead Apostle“ für einen Teil Ghanas sowie für die Länder Benin und Togo unterwegs. In Ghana betreut er die Apostelbereiche Accra, Koforidua, Nkawkaw, Volta Central, Volta Nord und Volta South. Die anderen ghanaischen Apostelbereiche Bolgatanga, Cape-Coast, Dunkwa, Konongo, Kumasi, Takoradi, Techiman, Sunyani und Wiawso betreut Lead Apostle Samuel Oppong-Brenyah.

Die Neuapostolische Kirche in Ghana weist mittlerweile einen Mitgliederstamm von über 400.000 Gläubigen aus. Sie versammeln sich in knapp 3000 Gemeinden und werden von 8000 Amtsträgern betreut – eine schöne Entwicklung.

Mitte Februar besuchte Lead Apostle Ohene-Saffo den Bezirk Afram-Plains auf zwei Reisen. Etliche Gemeinden kamen zusammen, um ihren neuen Lead Apostle zu begrüßen. Vor einem der Gottesdienste zeigten die Kinder aus der Sonntagsschule ihr Können durch ein Rollenspiel über die Geschichte vom verlorenen Sohn. In seiner Predigt über das Gebot der Nächstenliebe äußerte der Apostel den Gedanken, dass jedermann der Nächste sein könnte: Familienangehörige genauso wie Freunde oder Fremde.

Weitere Infos über die neuapostolische Gebietskirche Ghana gibt es auch hier.

Sambia: Drei Bezirksapostel auf Reisen

Mufulira ist eine Stadt in Sambia, nahe der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo. Ende Februar freuten sich die dortigen Gemeindemitglieder über den Besuch ihres Bezirksapostels Kububa Soko. Und der kam nicht allein: Seine Vorgänger im Amt, die Bezirksapostel im Ruhestand Duncan B. Mfune und Charles S. Ndandula, begleiteten ihn! Über 1200 Gläubige erlebten diesen Gottesdienst der besonderen Art. Die Predigt handelte vom Stillesein: „Der Herr wird für euch streiten, und ihr werdet stille sein“ (2. Mose 14,14). Gott wisse um unsere Bedürfnisse, führte der Bezirksapostel aus. Wir könnten beruhigt sein in dem Wissen, dass der Herr in den Nöten des Lebens bei uns ist.

Argentinien: Pfingstfest in Buenos Aires

Zwei Gottesdienste, ein Konzert, drei Tage Bezirksapostelversammlung: Buenos Aires ist in diesem Jahr Treffpunkt der Pfingstfeierlichkeiten der internationalen Kirchenleitung. Stammapostel Jean-Luc Schneider, alle Bezirksapostel und Bezirksapostelhelfer weltweit haben ihre Teilnahme angekündigt. Die argentinische Landeskirche ist Gastgeberin und hat über dieses bevorstehende Event ein Video gedreht, veröffentlicht auf YouTube.

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte:

Peter Johanning
6.03.2020
Ghana, Sambia, Argentinien, Gemeindeleben