Jetzt auch in Spanisch: „Fotografie im Gottesdienst“

„Im Gottesdienst sollte der Fotograf durchsichtig sein“ – weiß der Kameramann in Südamerika zu berichten. Ein Wunsch, den Fotografen überall auf der Welt hören. Passende Tipps bietet ein E-Book – jetzt auch in spanischer Sprache.

„In unserer Gebietskirche ist es durchaus üblich, bei Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen zu fotografieren“, erklärt Viviana Aloy, die nac.today-Korrespondentin in Südamerika und verrät schmunzelnd eine durchaus bekannte Weisheit: „Einer der leitenden Fotografen pflegte zu sagen: ‚Im Gottesdienst sollte der Fotograf durchsichtig sein.‘“

Zur rechten Zeit am rechten Ort, schnell, leise, unauffällig und dann auch noch beste Bilder machen – so lässt sich das Profil des Kirchenfotografen zusammenfassen. Und der- oder diejenige ist im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit immer wieder gefordert: bei Hochzeiten, Taufen, Konfirmationen und den vielfältigen Ereignissen in einer Gemeinde.

Die Ehrenamtlichen unterstützen

Die Herausforderung meistern Glaubensgeschwister, die sich ehrenamtlich einbringen wie auch professionell tätige Fotografen. Erfahrungen und Hinweise, die die Arbeit hinter der Kamera möglichst einfach machen, sind im E-Book „Fotografie im Gottesdienst“ zusammengetragen. Seit einigen Jahren steht es kostenfrei zum Download bereit; die deutsche und englische Version wird nun um eine dritte Sprache ergänzt.

Vertieft und trainiert wird dieses Wissen in Südamerika – wie auch in anderen Ländern – in Seminaren und Vorträgen. „Wir haben schon Workshops angeboten und wollen das auch in naher Zukunft tun“, erklärt Viviana Aloy. Sie steht im Kontakt mit den Kirchenfotografen in Gemeinden und Kirchenbezirken. Alleine 500 spanischsprachige Gemeinden gibt es in der Neuapostolischen Kirche Südamerika.

Von Tasche packen bis Bildveröffentlichung

Erstmalig erschien das Buch 2013; in einer Neuauflage brachte es die Neuapostolische Kirche International 2017 heraus. Acht Kapitel beschreiben auf 172 Seiten das technische Grundwissen und die ganz eigenen Herausforderungen im kirchlichen Umfeld. Welche Absprachen sind sinnvoll? Darf bei sakramentalen Handlungen fotografiert werden? Die Fragestellungen sind vielfältig und umfangreich; genauso auch die Antworten. Dutzende Abbildungen und hunderte Bilder veranschaulichen beispielhaft, worauf zu achten ist.

Jetzt gibt es den „nützlichen Leitfaden“ auch in spanischer Sprache. 31.898 Wörter umfasst der Ratgeber, den Glaubensgeschwister in Südamerika neben ihrer sonstigen Arbeit übersetzt haben. Beteiligt waren auch zwei Berufsfotografen, die einen besonderen Blick auf die Fachbegriffe hatten. Und die sind von den Ausführungen begeistert: „Die Themen sind sehr klar gegliedert und bieten viele praktische Ratschläge. Jeder Bruder und jede Schwester, die an dieser Aufgabe interessiert ist, wird im E-Book etwas Interessantes zu lernen finden.“

Das E-Book kann hier in drei Sprachen betrachtet und im PDF-Format heruntergeladen werden:

E-Book "Photography in the Divine Service", English, PDF Link
E-Book "Fotografie im Gottesdienst", Deutsch, PDF Link
E-Book "Fotografía en el Servicio Divino", Español, PDF Link

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte:

Oliver Rütten
24.02.2020