Spotlight 11: Die „Freude in Christus“ verbreiten

Ist das Jahresmotto „Freude in Christus“ mehr als eine Marketing-Aktion? Diese Frage stellt Bezirksapostel Urs Hebeisen (Südostasien) – und beantwortet sie kurz und bündig.

„Freude in Christus“ – nur ein Schlagwort? Oder eben doch mehr? Auch in der Gemeinde Makati (Manila, Philippinen) wurde das Jahresmotto im Neujahrsgottesdienst verkündet.

Um es gleich auch ins Gedächtnis einzuprägen, haben Amtsträger nach dem Gottesdienst "Badges" verteilt, die sich die Glaubensgeschwister an die Hemden und Blusen heften können.Das Tragen dieser Buttons hat in der NACSEAsia (Neuapostolischen Kirche Südostasien) besonders an Jugendtagen ihre Tradition.

Ein befreundeter Gast meinte nach dem Gottesdienst, das sei Marketing. Ja, mag sein, dass man das so sehen kann. Aber: Es ist Marketing für die Botschaft Jesu, Verkündigung und Verbreitung von Freude. Dafür wollen wir uns im Jahre 2015 engagieren:

  • Freude in Christus durch Gottesdienst: „… er zog seine Straße fröhlich“ heißt es von dem Kämmerer aus Äthiopien, nachdem er von Philippus unterwiesen und getauft wurde.
  • Freude in der Gemeinschaft: Das verlorene Schaf, der wiedergefundene Groschen ja auch beim zurückgekehrten Sohn – immer wieder lesen wir in der Bibel von der Freude am Wieder- und Zusammengefundenen. Ja, also dann: „Suchet und ihr werdet finden“ – so kann man sich zusammen freuen.

Jesus betete dafür: „…damit meine Freude in ihnen vollkommen sei“ (Johannes 17,13).

Artikel-Infos

Autor:
Datum:
Schlagworte:

Urs Hebeisen
23.06.2015
Motto