Gesellschaft

Große Flüsse brauchen kleine Wasser

Morgen ist der Welttag der Humanitären Hilfe, wie jedes Jahr am 19. August. Die 1. Welt spendet Geld und Nahrung für die 3. Welt. So etwa sehen es viele Menschen – ein schrecklicher Gedanke! Weiter


Weltweit zuhause: Kirche macht Schule

Nächstenliebe, die Grenzen überwindet: Von Südostasien nach Europa über Zentralamerika und Nordamerika bis ins südliche Afrika führt die kleine Rundreise zu aktuellen Bildungsprojekten der Neuapostolischen Kirche. Weiter


Backpacks für Flüchtlinge

„Das war eine gute Idee“, resümiert Esther Zbinden. „Und so symbolisch!“ Rucksäcke packen für Flüchtlingskinder – damit verbrachten die angereisten Frauen der Bezirksapostel einen Vormittag am Rand der Bezirksapostelversammlung in Washington. Weiter


Doppelt im Dienst der Gemeinschaft

Brasilien, ein schwer zugängliches Dorf, ein Zufluchtsort aus der Zeit der Sklaverei: Hier engagiert sich Juvenal Basílio da Costa auf zweifache Weise für die Allgemeinheit. Der politischen Gemeinde dient er als Organisator, der Kirchengemeinde als Seelsorger. Weiter


„Der Fremde ist dein Nächster“

Christsein und Fremdfeindlichkeit? Das geht überhaupt nicht zusammen! Warum, das erläutert Stammapostel Jean-Luc Schneider: der Predigtausschnitt im Video zum heutigen Welttag gegen Rassismus. Weiter


Weltweit zuhause: Miteinander Christ sein

Christsein hört nicht an der eigenen Kirchentür auf. Das zeigen die vielen Begegnungen zwischen den Konfessionen anlässlich der ökumenischen Gebetswoche im vergangen Monat. Das Leitmotiv: Verschieden, aber versöhnt. Weiter


Jenseits der Schlagzeilen: Als Helfer im Einsatz

Nothilfe und Wiederaufbau: Das waren die Einsatzschwerpunkte von „NAC SEA Relief Fund“ im Jahr 2016. Den Einsatzort steuern aber nicht die Schlagzeilen der Medien, sondern die Hilferufe der Betroffenen. Weiter


YPC18218 – mehr als ein Jugendtag

An die 40.000 Teilnehmer erwartet die Neuapostolische Kirche Afrika-Süd am kommenden Wochenende zum Jugendtag. Das Ereignis steht gleich dreifach unter besonderen Vorzeichen: zwei Neuerungen und eine Krise. Weiter


Missionswerk ausschließlich human aktiv

Mehr als ein neuer Name: Das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland heißt seit Jahresbeginn nicht mehr „Missionswerk“, sondern „human aktiv“. Das hat gleich mehrere gute Gründe. Weiter


Fortschritte mit Unterstützung und Gottvertrauen

Hilfe kann auch den Helfern helfen. Davon berichtet Bischof Rafael Movsesyan. Er betreut seit der Gründung von NAK-karitativ die laufenden Projekte in Armenien. Weiter


Im Land der Steine: Schritte in die Unabhängigkeit

Es braucht nicht viel, um Menschen dabei zu unterstützen, wieder auf die eigenen Beine zu kommen. Doch für die Betroffenen beginnen so Schritte in ein neues Leben. Wie NAK-karitativ Familien in Armenien hilft, sich selbst zu helfen. Weiter


„Das ewige Leben vor dem sicheren Tod retten“

Tod und ewiges Leben: Wie gehen christliche Kirchen damit um? Und welche Lehre steht hinter der Praxis? Das war das Thema einer Studientagung der Universität Fribourg (Schweiz). Anstoß dazu gab die Neuapostolische Kirche. Weiter


Helfen, bevor die Menschen fliehen müssen

„Brücken bauen“ – unter diesem Motto stellt NAK-karitativ den Jahresbericht 2016. Im Zentrum dabei: Flüchtlingshilfe, nicht nur für Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, sondern auch dafür, dass Menschen ihre Heimat gar nicht erst verlassen müssen. Weiter


Weltweit zuhause – auch da, wo Not herrscht

Vielleicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein, doch jeder Tropfen zählt: Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen sind die neuapostolischen Hilfswerke mittendrin im Weltgeschehen – etwa in Sierra Leone und in Bangladesch. Weiter


Farewell Chrissie! – Die tägliche Tragödie

Chrissandra ist tot. Die Jugendleiterin starb im Kreuzfeuer einer Bandenschießerei. Eine Tragödie, wie sie in Teilen Südafrikas an der Tagesordnung ist. Was bedeutet es, umgeben von Armut und Gewalt seinen Glauben zu leben? – Eine erste Annäherung. Weiter


Frieden in Jerusalem – das klingt gut!

Die heutige Stadt Jerusalem ist mehr und mehr zum Sinnbild für ein aufgeheiztes Klima zwischen Menschen, Traditionen und Religionen geworden. Seine Bewohner streiten sich um das Vorrecht, dort friedlich leben zu können. Ein Widerspruch in sich! Weiter


NAK-Humanitas baut an Kinderheim

Mehr als 1,2 Millionen Schweizer Franken hat NAK-Humanitas im vergangenen Jahr in humanitäre Projekte auf vier Kontinenten gesteckt. Dabei schrieben die Helfer eine Erfolgsgeschichte in einer Herzensangelegenheit fort. Weiter


„Sterben durch harten Richterspruch“

Sie waren jung, zu jung zum Sterben. Doch ihr Leben endete jäh und ohne Erbarmen – mit der Hinrichtung heute vor 100 Jahren. Sie starben „mit einem Herzen voll Hoffen und Sehnen“, heißt es in einem Abschiedsbrief. Weiter


Weltweit zu Hause: In Fürbitte und Gedenken

Der Fürbitte anempfohlen – das ist nicht nur das Leid, das man sieht, sondern auch die Not im Verborgenen. Wie etwa das Unglück, von dem man in den Nachrichten kaum etwas mitbekommt. Beispiele aus Sierra Leone, dem Kongo und dem Irak. Weiter


Weltweit Zuhause: In Freude und Leid

Schöne Tage und schwere Zeiten – das erleben auch die Apostel und ihre Familien. Nachrichten aus dem Apostelkreis: ein Hochzeitsjubiläum, zwei unerwartete Todesfälle und eine große Anteilnahme. Weiter


Top-Video